Sie sind hier: Startseite // News | Fluglärm etc. // Nachrichten | ARD

Feed: Die Nachrichten der ARD

tagesschau.de - Die Nachrichten der ARD

Plege statt Schweinezucht: wenn Bauern umsatteln

Pflege statt Schweinezucht: In den Niederlanden finanziert die Regierung Landwirten den Ausstieg aus der Schweinezucht. Denn es gibt zu viele Höfe und Tiere, und das drückt auf die Umweltbilanz. Von Ludger Kazmierczak.

Vogelgrippe zurück in Deutschland

Die Vogelgrippe ist zurück in Deutschland. Nachdem das Virus H5N8 zuletzt in Osteuropa nachgewiesen wurde, bestätigte sich nun ein Verdacht im Landkreis Spree-Neiße. Betroffen war ein Wildvogel, eine Blässgans.

Nach Kunstraub 1979: Gemälde kehren zurück nach Gotha

Es war einer der spektakulärsten Diebstähle in der DDR: 1979 wurden fünf wertvolle Gemälde in Gotha gestohlen. Geheimverhandlungen führten rund 40 Jahre danach zur Rückgabe der Werke. Von Sarah Frühauf.

Bundespolizei senkt Anforderungen an Bewerber

Wer zur Bundespolizei will, darf künftig beim Deutschtest mehr Fehler machen. Und auch schlechte Weitspringer haben bessere Chancen. So will die Behörde ihr Nachwuchsproblem lösen.

Norwegens Regierung zerbricht im Streit um IS-Rückkehrerin

Soll Norwegen nur die Kinder, von denen eines schwer krank ist, aus Syrien zurückholen? Oder auch deren Mutter? An dieser Streitfrage ist Norwegens Regierung zerbrochen. Denn die Mutter steht im Verdacht, IS-Anhängerin zu sein.

Einigung im Fall des in einem Erdloch gestorbenen Kindes

Vor einem Jahr war der zweijährige Julen in Spanien in einen tiefen Brunnenschacht gestürzt und gestorben. Nun haben sich seine Eltern und der Besitzer des Grundstücks außergerichtlich geeinigt.

Wer überwacht die Umsetzung der Waffenruhe in Libyen?

Nach der Libyen-Konferenz in Berlin haben sich die EU-Außenminister in Brüssel getroffen, um über die Umsetzung der Vereinbarungen zu beraten. Eine Frage ist, wer die Waffenruhe überwachen soll. Von Helga Schmidt.

Tarifkonflikt bei Lufthansa: UFO stoppt Streikpläne

Lufthansa-Reisende können aufatmen: Anders als am Wochenende angekündigt, sieht UFO - zumindest vorerst - von neuen Streiks ab. Die Flugbegleitergewerkschaft gab bekannt, ihre Planungen für einen Arbeitskampf gestoppt zu haben.

Iran droht mit Ausstieg aus Atomwaffensperrvertrag

Im Streit über das iranische Atomprogramm erwägt Teheran einen Ausstieg aus dem Atomwaffensperrvertrag, "sollte Europa nicht einlenken". Der Iran reagiert damit auf die Auslösung des Streitschlichtungsmechanismus.

VW interessiert sich für chinesischen Batteriehersteller

Eigentlich will VW künftig selbst hergestellte Batterien und Batterieteile für seine E-Autos verwenden. Doch bis es überall so weit ist, dürfte es noch dauern. In China spricht der Konzern nun mit einem externen Anbieter.

Prinz Harry zum royalen Rückzug: "Ich bin sehr traurig"

Erstmals hat sich Prinz Harry zu seinem royalen Rückzug geäußert. Er sprach von Bedauern, Traurigkeit - aber auch vom Fehlen einer Alternative. Auch der Premier und Meghans Vater haben etwas zu sagen. Von Imke Köhler.

Riesige Heuschreckenschwärme fressen ganze Regionen kahl

In Ostafrika fressen riesige Heuschreckenschwärme schon jetzt ganze Landstriche kahl. Und das Klima sorgt für optimale Brutbedingungen, so könnten die Schwärme noch um ein Vielfaches anwachsen. Die UN schlagen Alarm.

Knöllchen in Frankfurt sind laut OLG rechtswidrig

Private Dienstleister dürfen nicht im städtischen Namen Verwarngelder gegen Falschparker verhängen. Das hat das Oberlandesgericht in Frankfurt entschieden. Dort können Falschparker nun ihr Geld zurückfordern.

Wie gefährlich ist die Lungenkrankheit in China?

Woher kommt das Virus und was macht es gefährlich? Ist es mit SARS vergleichbar? Wie kann die Krankheit eingedämmt werden? Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Ukraine empört über britische Anti-Terror-Polizei

Ein Ratgeber der britischen Anti-Terror-Polizei sorgt international für Aufsehen. Die Botschaft der Ukraine fordert, ein nationales Symbol des Landes aus der Liste zu entfernen. Auch Umweltschützer sind irritiert. Von Patrick Gensing.

Sand- und Hagelstürme folgen auf Feuer in Australien

Sandstürme, Hagelschlag und Sturzfluten haben in Teilen Australiens schwere Schäden hinterlassen. In Teilen der Hauptstadt Canberrra fiel der Strom aus. Das extreme Wetter mindert aber die Waldbrandgefahr.

Malaysia und China: Bloß kein Plastikmüll

Die asiatische Ländern intensivieren ihren Kampf gegen Plastikmüll. Malaysia schickt wieder große Mengen illegal eingeführten Abfalls zurück in westliche Länder, und China greift zu einer weitreichenden Maßnahme.

Neun Tote bei Einsturz von Fußgängerbrücke auf Sumatra

Auf der indonesischen Insel Sumatra sind beim Einsturz einer Brücke mindestens neun Menschen ums Leben gekommen. Laut Behörden stürzten sie in einen reißenden Fluss. 20 Menschen konnten sich retten.

Trauer um Schauspieler Joseph Hannesschläger

Krimifreunde kannten ihn als grantelnden Kriminalhauptkommissar Hofer aus der TV-Serie "Rosenheim Cops": Der Schauspieler Joseph Hannesschläger ist tot. Der 57-Jährige erlag einem Krebsleiden.

Marktanalyse: Neuvertragsmieten in Deutschland stagnieren

Es ist ein positives Schlaglicht auf den Mietmarkt: Nach einer aktuellen Studie sind die Neuvertragsmieten in Deutschland 2019 nicht weiter gestiegen - und in einigen Top-Städten zuletzt sogar leicht gesunken.

Richmond rüstet sich für Waffendemo

Im Zentrum der Stadt Richmond herrscht Ausnahmezustand: Am Mittag will die Waffenlobby im US-Bundesstaat Virgina gegen geplante schärfere Gesetze demonstrieren. Die Behörden befürchten Ausschreitungen.

Streiks gegen Rentenreform in Frankreich werden radikaler

Die Streikfront gegen die geplante Rentenreform in Frankreich scheint zu bröckeln. Die Proteste werden weniger, dafür aber radikaler. So wurde in einer beliebten Brasserie Feuer gelegt und der Louvre blockiert. Von Marcel Wagner.

Weltwirtschaftsforum: Sozialer Aufstieg ist schwer

Wer in Deutschland den sozialen Aufstieg schaffen will, hat es schwer. Das belegt nun auch eine Studie des Weltwirtschaftsforums. Die Ökonomen mahnen: Aufstiegschancen seien wichtig für den gesellschaftlichen Zusammenhalt.

Deutschland und Libyen: Was tun, wenn es konkret wird?

Waffenruhe und Waffenembargo: Nach der Libyen-Konferenz geht es darum, die Beschlüsse umzusetzen. Beteiligt sich dann auch Deutschland an Kontrollen? Aus der Bundesregierung kamen bislang widersprüchliche Signale.

Ehepaar wegen Spionage bei der Bundeswehr vor Gericht

Es geht um Landesverrat in einem besonders schweren Fall: Vor dem Oberlandesgericht Koblenz beginnt der Prozess gegen einen Ex-Mitarbeiter der Bundeswehr. Er soll Staatsgeheimnisse an den Iran verraten haben. Auch seine Frau ist angeklagt.

Coronavirus in China: Neue Lungenkrankheit breitet sich aus

Mehr als 200 Erkrankungen in China und weitere Fälle in drei anderen Ländern: Das Coronavirus breitet sich aus. Unklar ist noch immer, wo das Virus herkommt und wie es sich verbreitet.

90. Geburtstag von Buzz Aldrin: Der ewige Zweite Mann

Er war Teil der ersten bemannten Mondmission, inspirierte eine Generation. Buzz Aldrin blieb auch von Rückschlägen nicht verschont. Nun feiert er seinen 90. Geburtstag. Von Arthur Landwehr.

Oxfam-Studie: Frauen leisten Milliarden Stunden unbezahlter Arbeit

Die Ungleichheit in der Welt nimmt laut Oxfam weiter zu. Die großen Verlierer sind Frauen. Zwölf Milliarden Stunden arbeiten sie ohne Lohn - jeden Tag. Dabei ist ihre Arbeit Billionen wert. Von Dietrich Karl Mäurer.

Reaktionen zur Libyen-Konferenz: Hoffnung auf die kleinen Schritte

Nach der Libyen-Konferenz fallen die internationalen Reaktionen vorsichtig optimistisch aus. Die Ergebnisse seien ein Schritt in die richtige Richtung, heißt es in den USA und in Russland. Trotzdem bleibe viel zu tun.

Libyen-Konferenz sagt Waffenembargo zu

In Berlin hat sich die Libyen-Konferenz auf 55 Maßnahmen geeinigt, um den Bürgerkrieg in dem nordafrikanischen Land zu beenden. Nun steht die Umsetzung der Beschlüsse an. Von Angela Ulrich.

Kommentar zu Libyen: "Deutschland darf sich nicht wegducken"

Mit der Einigung, wie in Libyen auf einen Frieden hingearbeitet werden soll, hat Deutschland einen wichtigen Schritt mit auf den Weg gebracht, meint Volker Schwenck. Nun komme es darauf an, dass die Kanzlerin alte Fehler nicht wiederholt.

tagesthemen extra: Sonderausgabe zur Libyen-Konferenz

Die Libyen-Konferenz hat ein Waffenembargo beschlossen. Ist das der kleinste Nenner oder ein großer Erfolg? Die tagesthemen gehen dem in einer Sonderausgabe nach.

Italien: Zehntausende "Sardinen" gegen rechte Lega

Kurz vor einer wichtigen Regionalwahl in der Emilia Romagna haben Zehntausende Menschen in Bologna gegen die rechte Lega von Matteo Salvini demonstriert. Sie folgten einem Aufruf der "Sardinen"-Bewegung.

Libanon: Verletzte bei Anti-Regierungs-Protesten

Auch am Sonntag sind bei Protesten im Libanon viele Dutzende Menschen verletzt worden. Die Polizei setzte Tränengas und Gummigeschosse gegen die regierungskritischen Demonstranten ein.

Fußball: Souveräner Sieg der Leverkusener in Paderborn

Bayer Leverkusen ist seiner Favoritenrolle gerecht geworden und hat klar mit 4:1 beim SC Paderborn gewonnen. Die Werkself unterstreicht damit ihre Champions-League-Ambitionen. Paderborn bleibt Tabellenschlusslicht.

Libyen-Konferenz sagt Waffenembargo zu

Die Teilnehmer der Libyen-Konferenz haben sich zu einer Einhaltung des Waffenembargos für das nordafrikanische Krisenland verpflichtet. Keine Konfliktpartei soll mehr mit Kämpfern oder Waffen versorgt werden.

Klimaaktivisten auf Protestmarsch nach Davos

Viele Mächtige kommen zum Weltwirtschaftsforum nach Davos, das am Dienstag beginnt. Auch einige Demonstranten haben sich auf den Weg gemacht - zu Fuß. Sie fordern mehr Klimaschutz. Von Dietrich Karl Mäurer.

"Luanda Leaks": Wie eine Milliardärin aus Angola sich bereichert

Isabel dos Santos gilt als erste Milliardärin Afrikas und als Vorzeige-Unternehmerin. Doch offenbar profitierte die Angolanerin dabei von Vetternwirtschaft. Das zeigen nun Unterlagen, die NDR, WDR und SZ vorliegen.

DWD: In Deutschland ist es immer noch zu trocken

Im Januar vor Trockenheit zu warnen, klingt etwas ungewöhnlich - doch genau das tut der Deutsche Wetterdienst. Es komme nach wie vor zu wenig Regen, was Landwirten die dritte schlechte Ernte in Folge bescheren könnte.

Bayern besiegen zum Rückrunden-Auftakt Hertha mit 4:0

Bayern München ist mit einem 4:0-Sieg über Hertha BSC in die Rückrunde gestartet. Der Rekordmeister schiebt sich damit auf Rang zwei der Bundesliga und liegt weiter vier Punkte hinter Spitzenreiter Leipzig.

Seit: 19.12.2018

Zugriffe heute: 6 - gesamt: 1030.