Feed: Die Nachrichten der ARD

tagesschau.de - Die Nachrichten der ARD

Liveblog: ++ US-Bürger sollen Mund und Nase bedecken ++

US-Präsident Trump hat die Amerikaner dazu aufgefordert, in der Öffentlichkeit Mund und Nase bedeckt zu halten - zur Not auch mithilfe eines Schals. Alle Entwicklungen im Liveblog.

Europäische Krisenhilfen: Drei-Säulen-Modell als Kompromiss?

Die Pandemie droht viele EU-Staaten in die Rezession zu stürzen - die Finanzminister versuchen, gegenzusteuern. Nach heftigem Streit über Corona-Bonds scheint eine Annäherung möglich. Finanzminister Scholz stellte dazu eine Drei-Säulen-Strategie vor.

ARD-faktenfinder: Faktenchecks zur Corona-Pandemie

Experten warnen vor falschen Antragsformularen für Corona-Sofothilfe. Zudem sind Fake-Verordnungen aufgetaucht. Der ARD-faktenfinder klärt über Falschmeldungen, Gerüchte und vermeintliche Wundermittel gegen Covid-19 auf.

"Ain’t No Sunshine"-Sänger Bill Withers gestorben

Allein von seinem gefühlvollen Hit "Ain’t No Sunshine" gibt es 350 Coverversionen. Und sein "Lean on Me" bleibt unvergessen. Die Soul-Legende Bill Withers ist tot. Der Sänger starb im Alter von 81 Jahren. Von Marcus Schuler.

Das Geschäft mit den Corona-Schnelltests

Mehr als ein Dutzend Firmen bieten nach Recherchen von NDR, WDR und SZ bereits Schnelltests zur Corona-Infektion an. Das Gesundheitsministerium, Behörden und Ärzteverbände warnen jedoch vor Risiken.

Resochin gegen Corona - noch zu früh für Optimismus?

Gesundheitsminister Spahn macht im Kampf gegen Covid-19 Hoffnung auf das Uralt-Medikament Resochin. Führende Mediziner halten aber eine solche Aussage zumindest für voreilig. Von Markus Grill.

Fußball-Bundesliga: Bayern verlängert mit Cheftrainer Flick

Auch wenn die Liga wegen des Coronavirus pausiert: Bayern München hat den auslaufenden Vertrag mit Cheftrainer Hansi Flick bis zum Sommer 2023 verlängert. Flick hatte mit Bayern 18 Siege in 21 Pflichtspielen errungen.

"Ain’t No Sunshine"-Sänger: Trauer um Bill Withers

Mit seinen gefühlvollen Songs wie "Ain’t No Sunshine" oder "Lean on me" begeisterte er Millionen: Die Musik-Legende Bill Withers ist tot. Der Sänger starb im Alter von 81 Jahren.

Corona-Studie in München: Wenn's an der Haustür klingelt

Immer noch ist unklar, wie hoch die Dunkelziffer bei den Corona-Infektionen ist. Wie viele Menschen sind infiziert, ohne Symptome zu zeigen? Eine große Stichprobenstudie in München soll nun Zahlen liefern. Von Heike Westram.

Regierung plant weiteres Hilfspaket für Mittelstand

Die Lage in der Corona-Krise spitzt sich für viele Firmen von Tag zu Tag zu. Die Regierung will eine Pleitewelle verhindern und weitere Hilfen nachlegen - Es geht vor allem um den Mittelstand. Die EU hat den Plänen bereits zugestimmt.

Corona-Krise: Automarkt auf Talfahrt

Fast alle Läden sind geschlossen, an größere Anschaffungen denken in Zeiten der Coronakrise wohl die wenigsten. Darunter leidet auch die Autobranche. Der Pkw-Verkauf in Deutschland ist im März extrem eingebrochen.

Corona-Krise: Wie geht es weiter mit der Schule?

Bei Eltern, Schülern und Lehrern wächst die Ungeduld: Was wird aus dem Schuljahr? Wann Schulen wieder öffnen, weiß niemand. Umso mehr Ideen gibt es, wie der Unterricht dann aussehen könnte. Von Eva Steinlein.

Kabinett berät am Montag über mehr Grenzkontrollen

Gibt es bald eine Quarantäne für einreisende Flugpassagiere und eine Ausweitung der Grenzkontrollen? Beide Themen stehen auf der Agenda des Corona-Krisenkabinetts am Montag. Doch die Maßnahmen sehen manche kritisch.

US-Arbeitsmarkt: Das ganz dicke Ende kommt erst noch

Die Arbeitsmarktdaten für den März zeichnen ein deutliches Bild vom heftigen Abschwung der amerikanischen Wirtschaft. Doch das dürfte erst der Anfang sein.

Sommersemester an den Hochschulen findet statt

Normalerweise hätte das Sommersemester an den deutschen Hochschulen diese Woche angefangen. Wegen der Corona-Krise wurde der Start vielerorts verschoben. Doch auch, wenn es ungewöhnlich wird: Das Sommersemester soll stattfinden.

Mundschutz-Empfehlung des RKI: Unglücklich kommuniziert

Die Argumentation des RKI beim Thema Mundschutz entbehrt jeder Logik, meint Thomas Kreutzmann. Selbst, wenn die Masken nur dem Gegenüber helfen: Hätten alle eine, wären auch alle besser geschützt.

Coronavirus in den USA: 1169 Tote an einem Tag

Die USA werden immer mehr zum Zentrum der Corona-Pandemie: 1169 neue Todesfälle wurden in 24 Stunden gemeldet. Zudem steigen die Infektionszahlen rasant. Auch Spanien meldet erneut hohe Todeszahlen.

Viele Coronafälle: Die Schweiz testet mehr

In den Corona-Statistiken liegt die Schweiz mit der Zahl nachgewiesener Infektionen weit hinter Ländern wie den USA oder Italien. Aber nach Fällen pro 100.000 Einwohner liegt das Land viel weiter vorn.

Exklusiv: Woher die Johns-Hopkins-Zahlen zu Corona stammen

Mit der Corona-Krise wurde die Johns-Hopkins-Universität berühmt - als häufig zitierter Datenlieferant. ZAPP-Recherchen zeigen, dass die deutschen Zahlen offenbar von drei Onlinemedien stammen, stimmig sind, aber Fragen aufwerfen.

Wie wahrscheinlich ist eine Corona-Ansteckung an Frischetheken?

Die Ware ist unverpackt und Selbstbedienung ausgeschlossen: Wie wahrscheinlich ist eine Ansteckung mit dem Coronavirus an der Wurst- oder Käsetheke? Von Natalia Frumkina.

Google veröffentlicht Bewegungsdaten aus 131 Ländern

Wie ernst nehmen die Menschen Ausgangsbeschränkungen und andere Auflagen wegen der Corona-Pandemie? Um das nachzuvollziehen, hat Google Standortdaten aus 131 Ländern veröffentlicht - anonymisiert.

Merkel nach Corona-Quarantäne zurück im Kanzleramt

Auch die Kanzlerin weiß, was Homeoffice bedeutet: Knapp zwei Wochen regierte Merkel aus der häuslichen Quarantäne heraus, weil sie Kontakt zu einem Corona-Infizierten hatte. Nun darf sie wieder ins Kanzleramt.

Liveblog zum Nachlesen: Höchster Anstieg der Totenzahl in Frankreich

Frankreich meldet die bislang höchste Totenzahl an einem Tag in dem Land. Kanzlerin Merkel fordert dazu auf, auch über Ostern zu Hause zu bleiben. Die Türkei verschärft die Ausgangsbeschränkungen. Der Liveblog vom Freitag zum Nachlesen.

Überschuss 2019: Staatskassen sind gut gefüllt

Die milliardenschweren Hilfspakete in der Corona-Krise werden wohl für ein starkes Defizit im Haushalt sorgen. Aber aus 2019 sind die Kassen gut gefüllt: Bund, Länder und Kommunen erzielten einen Überschuss von 45,2 Milliarden Euro.

Ex-DDR-Außenminister gestorben: Trauer um Oskar Fischer

Oskar Fischer vertrat die DDR lange Zeit auf internationalem Parkett: Von 1975 bis wenige Monate nach dem Mauerfall war er Minister für Auswärtige Angelegenheiten. Nun starb er wenige Tage nach seinem 97. Geburtstag.

RKI-Chef Wieler zum Coronavirus: "Die Maßnahmen wirken"

Die Zahl der gemeldeten Corona-Infektionen in Deutschland steigt weiter. Dennoch gibt es laut RKI-Chef Wieler Grund zur Hoffnung. Denn die Geschwindigkeit der Ausbreitung verlangsamt sich.

Batteriezellenfertigung: Autobauer sagen Tesla den Kampf an

Die deutschen Autobauer haben sich mehrheitlich gegen eine eigene Batteriezellenfertigung entschieden. Sie wollen zukaufen - vor allem von Chinesen. Fraglich ist, ob sie damit gegen Tesla bestehen können. Von Lothar Gries.

Arbeitsminister Heil: "Einige Krankenhäuser kaputtgespart"

Alles muss sich rechnen: Das Gesundheitswesen ist marktwirtschaftlich organisiert. Arbeitsminister Heil kritisiert, dieses Modell komme nun an seine Grenzen. Er fordert, der Staat müsse mehr Verantwortung übernehmen.

Coronavirus in Polen: Wenige Fälle nur wegen weniger Tests?

Offiziell sind die Corona-Zahlen in Polen niedrig. Doch Mediziner und Aktivisten gehen von deutlich mehr Fällen aus - auch weil wenig getestet wird. Die PiS-Regierung bekommt dennoch gute Noten. Von Jan Pallokat.

Südostasien: Corona macht die Autokraten nervös

Der sprunghafte Anstieg der Corona-Infektionen in Südostasien zeigt die Defizite der Gesundheitssysteme vieler Staaten. Auf Kritik reagieren einige Autokraten nervös und greifen hart durch. Von Holger Senzel.

Rückholaktion für deutsche Touristen in Neuseeland gestartet

In Neuseeland sitzen wegen der Corona-Krise so viele Deutsche fest, wie nirgendwo sonst. Eine erste Rückholaktion der Bundesregierung scheiterte, nun ist ein neuer Anlauf gestartet.

Corona-Pandemie: Schutzkleidung künftig von VW?

Den Beschaffungsämtern der Bundeswehr und des Innenministeriums ist es bisher nicht gelungen, Schutzkleidung zu besorgen. Nun sollen Firmen wie BASF, VW, Lufthansa und Otto für Gesundheitsminister Spahn in China einkaufen gehen.

Coronavirus: Wie Portugal die Opferzahlen niedrig hält

Im Gegensatz zu Spanien ist in Portugal die Zahl der Corona-Infizierten niedrig, die der Todesfälle ebenfalls. Wie das kommt und warum das Land trotzdem noch lang im Ausnahmezustand sein wird, berichtet Oliver Neuroth.

Corona-Krise: Verkehrsunternehmen brechen Umsätze weg

Weniger Fahrgäste in Bus und Bahn helfen, das Coronavirus einzudämmen. Sie bedeuten aber auch: Den kommunalen Verkehrsunternemen brechen die Umsätze weg. Wie das aufgefangen werden könnte, ist unklar.

Coronakrise und SPD: Außer Lob nichts gewesen

Die Regierungspolitik könnte derzeit kaum sozialdemokratischer sein. Um der Corona-Krise zu begegnen, wird mit vollen Händen Geld ausgegeben. Profitieren kann die SPD davon allerdings nicht - mit einer Ausnahme. Von Sabine Müller.

Trotz Corona: Abschiebungen unter hohem Aufwand

Wegen des eingeschränkten Flugverkehrs schiebt Deutschland nicht mehr in andere EU-Staaten und nach Afghanistan ab. Die Transporte in andere Länder gehen jedoch weiter - teilweise mit erheblichem Aufwand.

FAQ: Was wird aus Zweitwohnsitzen in der Corona-Krise?

Etliche Gemeinden haben Inhaber von Zweitwohnsitzen abgewiesen - aus Angst, zu einem Corona-Krisenherd zu werden. Dürfen sie eine Abreise erzwingen? Wichtige Fragen im Überblick von E. Steinlein und G. Deppe.

"Worauf wartet die EU?" - Corona-Gefahr im Camp Moria

Im heillos überfüllten Flüchtlingslager Moria könnte das Coronavirus verheerende Folgen für 20.000 Menschen haben. Doch die erhofften Evakuierungsmaßnahmen der EU lassen weiter auf sich warten. Von Alexander Göbel.

Weltweit nun mehr als eine Million Corona-Infektionen

Die Zahl der registrierten Corona-Infektionen ist weltweit auf über eine Millionen gestiegen. Mehr als 53.000 Menschen sind bislang an dem Virus gestorben. Besonders in den USA wird die Lage zunehmend dramatisch.

Schiff "Zaandam" in Fort Lauderdale eingelaufen

Lange plagte die Menschen an Bord der "Zaandam" die Ungewissheit: Kein Land wollte das Kreuzfahrtschiff, auf dem das Coronavirus ausgebrochen ist, einlaufen lassen. Nun ist die Irrfahrt vorbei.

Seit: 19.12.2018

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 1269.